WAS IST EI­NE PRO­FES­SIO­NEL­LE ZAHNREINIGUNG

Ei­ne pro­fes­sio­nel­le Zahn­rei­ni­gung dient als Un­ter­stüt­zung für Ih­re täg­li­che häus­li­che Mund­hy­gie­ne. Bei ei­ner Zahn­rei­ni­gung wer­den die Zäh­ne voll­stän­dig von har­ten und wei­chen Zahn­be­lä­gen be­freit und an den Stel­len ge­rei­nigt, die für die Zahn­bürs­te nicht er­reich­bar sind. Zu­sätz­lich wer­den die Zäh­ne po­liert und fluo­ri­d­iert. Au­ßer­dem be­kom­men Sie hilf­rei­che Hin­wei­se und Tipps für Ih­re häus­li­che Mundhygiene.

WAR­UM IST EI­NE PRO­FES­SIO­NEL­LE ZAHN­REI­NI­GUNG WICHTIG

Grund­sätz­lich soll­te je­der der Zäh­ne hat ei­ne pro­fes­sio­nel­le Zahn­rei­ni­gung durch­füh­ren las­sen. Be­reits im Kin­des- und Ju­gend­al­ter ist ei­ne pro­fes­sio­nel­le Zahn­rei­ni­gung wich­tig. Ab ei­nem Al­ter von sechs Jah­ren über­nimmt die ge­setz­li­che Kran­ken­kas­se zwei­mal jähr­lich die Kos­ten für die Kin­der­pro­phy­la­xe (Link). Soll­te Ihr Kind ein er­höh­tes Ka­ri­es­ri­si­ko ha­ben, ist ei­ne pro­fes­sio­nel­le Zahn­rei­ni­gung mit wert­vol­len In­struk­tio­nen zur Mund­hy­gie­ne even­tu­ell auch schon frü­her in­di­ziert. Im Er­wach­se­nen­al­ter wer­den die Be­hand­lungs­maß­nah­men der Zahn­rei­ni­gung al­ters- und pa­ti­en­ten­ge­recht an­ge­passt. Be­son­ders wich­tig ist ei­ne re­gel­mä­ßi­ge pro­fes­sio­nel­le Zahn­rei­ni­gung auch für Pa­ti­en­ten die ei­nen Zahn­ersatz in Form von Kro­nen, Brü­cken oder Pro­the­sen tra­gen. Die Kro­nen­rän­der stel­len ei­ne be­son­de­re Her­aus­for­de­rung beim Zäh­ne­put­zen dar und sind lei­der meist der Be­reich an dem ei­ne Ka­ri­es be­ginnt. Bei ei­ner pro­fes­sio­nel­len Zahn­rei­ni­gung wer­den die Kro­nen­rän­der be­son­ders gründ­lich gesäubert.

Grund­sätz­lich wird ein Be­hand­lungs­in­ter­vall von sechs Mo­na­ten emp­foh­len. Bei man­chen Pa­ti­en­ten ist es je­doch sinn­voll, die­ses In­ter­vall zu ver­kür­zen. Grund da­für kön­nen Er­kran­kun­gen wie Par­odon­ti­tis sein oder Pa­ti­en­ten, für die es nicht mög­lich ist, selbst­stän­dig ei­ne ad­äqua­te häus­li­che Mund­hy­gie­ne durchzuführen.

Für Kin­der ist es be­son­ders wich­tig, re­gel­mä­ßig ei­ne pro­fes­sio­nel­le Zahn­rei­ni­gung durch­füh­ren zu las­sen. Auf der ei­nen Sei­te ge­wöh­nen sich die Kin­der an den Zahn­arzt­be­such und ver­lie­ren ih­re Skep­sis und even­tu­el­le Angst durch ei­ne po­si­ti­ve Er­fah­rung. Auf der an­de­ren Sei­te er­ler­nen die Kin­der schon früh, wor­auf es bei ei­ner gu­ten Mund­hy­gie­ne an­kommt und wer­den mo­ti­viert für ih­re Zahn­ge­sund­heit zu sorgen.

Auch Pa­ti­en­ten, die kie­fer­or­tho­pä­disch be­han­delt wer­den, soll­ten un­be­dingt re­gel­mä­ßig ei­ne pro­fes­sio­nel­le Zahn­rei­ni­gung durch­füh­ren las­sen, da die kor­rek­te Rei­ni­gung von fes­ten Zahn­span­gen ei­ne be­son­de­re Her­aus­for­de­rung dar­stellt. Hier ist häu­fig auch ein kür­ze­res In­ter­vall not­wen­dig. Ziel ist es, dass die Zäh­ne des Pa­ti­en­ten wäh­rend und nach sei­ner kie­fer­or­tho­pä­di­schen Be­hand­lung ka­ri­es­frei bleiben.

WIE LÄUFT EI­NE PRO­FES­SIO­NEL­LE ZAHN­REI­NI­GUNG AB

Bei der pro­fes­sio­nel­len Zahn­rei­ni­gung wer­den al­le Zäh­ne zu­nächst mit ei­nem spe­zi­el­len Ul­tra­schall­ge­rät und Hand­in­stru­men­ten von sämt­li­chen har­ten und wei­chen Be­lä­gen be­freit. Be­son­ders die Be­rei­che am Zahn­fleischrand so­wie die Kro­nen- und Brü­cken­rän­der wer­den gründ­lich ge­rei­nigt. An­schlie­ßend wer­den, wenn ge­wünscht, die Ver­fär­bun­gen der Zäh­ne mit ei­nem Pul­ver­strahl­ge­rät ent­fernt. Ver­fär­bun­gen durch Tee, Kaf­fee und Ni­ko­tin ver­schwin­den voll­stän­dig. Im nächs­ten Schritt wer­den die Zahn­zwi­schen­räu­me in­ten­siv ge­rei­nigt, da vor al­lem die Kon­takt­stel­len der Zäh­ne prä­de­sti­niert für den Be­ginn ei­ner Ka­ri­es sind. Sind nun al­le Be­rei­che der Zäh­ne voll­stän­dig ge­rei­nigt, wird die Zahn­ober­flä­che noch mit ei­ner Po­lier­pas­te po­liert. Die Be­hand­lung wird mit dem Auf­tra­gen ei­nes hoch­kon­zen­trier­ten Fluo­rid­lacks ab­ge­schlos­sen. Mit zahl­rei­chen Stu­di­en wur­de die au­ßer­or­dent­li­che Wirk­sam­keit von Fluo­rid ge­gen­über Ka­ri­es be­stä­tigt. Be­son­ders im Kin­des­al­ter ist ei­ne Fluo­ri­d­ie­rung der Zahn­ober­flä­chen von be­son­de­rer Be­deu­tung, da sie maß­geb­lich zur Ver­mei­dung von Ka­ri­es beiträgt.

Soll­ten Sie ei­ne Zahn­auf­hel­lung wün­schen, ist je­der­zeit die Ver­ein­ba­rung für ein Be­ra­tungs­ge­spräch über ein Bleaching mög­lich und mit ei­ner pro­fes­sio­nel­len Zahn­rei­ni­gung kombinierbar.

Zu un­se­rem Pro­phy­la­xe-Team in der Zahn­arzt­pra­xis ge­hö­ren drei spe­zi­ell aus­ge­bil­de­te Pro­phy­la­xe-As­sis­ten­tin­nen. Gern be­ra­ten wir Sie zu jeg­li­chen Fra­gen die sie be­züg­lich der pro­fes­sio­nel­len Zahn­rei­ni­gung haben.