DIE BE­HAND­LUNG IM DÄM­MER­SCHLAF UND UN­TER VOLL­NAR­KOSE

In un­se­rer Pra­xis bie­ten wir auf Wunsch auch die Be­hand­lung un­ter Voll­nar­kose an. Bei der Voll­nar­kose wird der Pa­ti­ent in ei­nen schla­f­ähn­li­chen Zu­stand ver­setzt. Das Be­wusst­sein und die Schmerz­wahr­neh­mung wer­den voll­stän­dig aus­ge­schal­tet, so­dass der Pa­ti­ent die Be­hand­lung nicht wahr­nimmt.

Au­ßer­dem bie­ten wir auch die Be­hand­lung im Däm­mer­schlaf an. Diese ist be­son­ders für Pa­ti­en­ten mit leich­ter Zahn­arztangst ge­eig­net. Grund­sätz­lich muss bei der Be­hand­lung im Däm­mer­schlaf oder un­ter Voll­nar­kose zwi­schen Er­wach­se­nen und Kin­dern un­ter­schie­den wer­den. In Fol­gen­den fin­den Sie zu bei­den Pa­ti­en­ten­grup­pen Er­läu­te­run­gen.

WIE LÄUFT DIE BE­HAND­LUNG BEI ER­WACH­SE­NEN AB

Viele er­wach­sene Pa­ti­en­ten ge­hen nicht sehr gern zum Zahn­arzt. Man­che Pa­ti­en­ten je­doch ha­ben so große Angst vor zahn­ärzt­li­chen Be­hand­lun­gen, dass es für sie sehr viel Über­win­dung kos­tet über­haupt ei­nen Zahn­arzt­ter­min zu ver­ein­ba­ren, ge­schweige denn sich be­han­deln zu las­sen. Na­tür­lich neh­men wir uns für Angst­pa­ti­en­ten sehr viel Zeit und ver­su­chen un­sere Be­hand­lungs­schritte an die in­di­vi­du­el­len Be­dürf­nisse des Pa­ti­en­ten an­zu­pas­sen. Man­che Pa­ti­en­ten be­vor­zu­gen es je­doch von der ge­sam­ten Be­hand­lung nichts wahr­zu­neh­men und mit sa­nier­ten Zäh­nen auf­zu­wa­chen. Für diese Pa­ti­en­ten bie­ten wir in un­se­rer Pra­xis eine Be­hand­lung un­ter Voll­nar­kose an. Seit vie­len Jah­ren ar­bei­ten wir mit ei­nem sehr er­fah­re­nen An­äs­the­sis­ten-Team zu­sam­men, das in re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den in un­sere Pra­xis kommt. Grund­sätz­lich wer­den alle Be­hand­lun­gen von ein­fa­chen Fül­lun­gen bis zu Ex­trak­tio­nen un­ter Nar­kose durch­ge­führt. Nach Be­en­di­gung der Be­hand­lung kön­nen sich un­sere Pa­ti­en­ten an nichts er­in­nern und müs­sen bei gu­ter Zahn­pflege in der Re­gel nur noch alle sechs Mo­nate zur all­ge­mei­nen zahn­ärzt­li­chen Kon­trolle und Pro­phy­laxe kom­men.

Für Pa­ti­en­ten mit leich­ter Zahn­arztangst, die ein­fach nur gern ein we­nig ent­spann­ter wäh­rend des Ein­griffs wä­ren, bie­ten wir auch eine Be­hand­lung im Däm­mer­schlaf an. Die Me­di­ka­mente wir­ken angst­lö­send und ent­span­nend und füh­ren dazu, dass Sie den Zahn­arzt­be­such als an­ge­nehm in Er­in­ne­rung be­hal­ten.

WIE LÄUFT DIE BE­HAND­LUNG BEI KIN­DERN AB

In un­se­rer Pra­xis wird bei je­dem Kind zu­nächst ein Be­hand­lungs­ver­such un­ter ganz nor­ma­len Be­din­gun­gen vor­ge­nom­men. Bei man­chen Kin­dern ist eine nor­male Be­hand­lung je­doch auf­grund des ge­rin­gen Al­ters, gro­ßer Angst oder ge­rin­ger Mit­ar­beit nicht mög­lich. Für diese Kin­der bie­ten wir eben­falls die Be­hand­lung un­ter Voll­nar­kose an. In die­ser Sit­zung wird dann das ge­samte Ge­biss des Kin­des sa­niert und eben­falls pro­phy­lak­tisch be­han­delt. Vor­teil­haft ist die Be­hand­lung un­ter Nar­kose, da die Kin­der sich an­schlie­ßend nicht mehr an ih­ren Zahn­arzt­be­such er­in­nern kön­nen. So ent­wi­ckeln die meis­ten Kin­der keine Zahn­arztangst.

Soll­ten Sie sich für eine Be­hand­lung un­ter Nar­kose oder im Däm­mer­schlaf für Sie selbst oder Ihr Kind in­ter­es­sie­ren, spre­chen Sie je­der­zeit gern un­ser Pra­xis­team an.