KINDERZAHNPROPHYLAXE

Besonders liegt uns am Herzen, dass unsere kleinen Patienten schon früh ein Gefühl dafür entwickeln, wie wichtig eine gute Mundhygiene ist. Wir empfehlen allen Eltern mit Ihrem Kind ab dem Durchbruch des ersten Milchzahns zu halbjährlichen Kontrolluntersuchung in unsere Praxis zu kommen. Auch wenn das Kontrollieren der Zähne häufig schnell abgehandelt werden kann, ist es wichtig, dass sich Ihr Kind so früh wie möglich an den Zahnarztbesuch gewöhnt und lernt, dass es hier keine Angst haben muss. Außerdem möchten wir Ihnen als Eltern wertvolle Informationen über die richtige häusliche Mundhygiene, eine zahnfreundliche ErnährungLutschgewohnheiten und die tägliche Fluoridierung geben.

Ab einem Alter von 6 Jahren bekommt jedes Kind in unserer Praxis alle 6 Monate eine Kinderzahnreinigung. Diese wird individuell an das körperliche und geistige Alter Ihres Kindes angepasst. Auf der einen Seite werden die Zähne Ihres Kindes professionell gereinigt und gesäubert, sodass der Entstehung von Karies oder einer Gingivitis aktiv entgegengewirkt wird. Auf der anderen Seite klären wir Ihr Kind, und auch Sie, darüber auf wie das Kind selbst und mit Hilfe Ihrer Unterstützung seine Zähne richtig pflegen kann. Gemeinsam üben wir das richtige Zähneputzen und sprechen auch darüber was passieren kann, wenn man seine Zähne nicht richtig pflegt.

Für Kinder, deren Kariesrisiko erhöht ist, empfehlen wir eine Kinderzahnreinigung auch schon vor dem sechsten Lebensjahr. Ebenso halten wir einen kürzeren Abstand zwischen den einzelnen Zahnreinigungen für sinnvoll. Besonders im Jugendalter vernachlässigen viele Patienten Ihre häusliche Mundhygiene ein wenig. Deshalb ist es gerade in diesem Alter sehr wichtig, dass Sie für Ihr Kind trotzdem regelmäßig Termine zur zahnärztlichen Kontrolle und Zahnreinigung vereinbaren. Wir versuchen die Jugendlichen mit sinnvoller Argumentation für das Einhalten einer guten Mundhygiene zu motivieren.

Nach jeder Zahnreinigung werden die Zähne Ihres Kindes mit einem hochkonzentrierten Fluoridlack behandelt. In zahlreichen Studien wurde die außerordentliche Wirksamkeit von Fluorid gegen Karies nachgewiesen. Auch beraten wir Sie zu den optimalen Fluoridierungsmaßnahmen für zu Hause, damit Sie sowohl eine Überdosierung als auch einen Mangel vermeiden können. Unser Prophylaxe-Team versucht alle prophylaktischen Maßnahmen bei Ihrem Kind zu erfüllen, damit die Entstehung von Karies vollständig vermieden werden kann. Dafür ist eine gute häusliche Mitarbeit von Ihnen und Ihrem Kind wichtig. Unser Ziel ist ein vollständig kariesfreies Gebiss, welches bis ins hohe Erwachsenenalter gesund bleibt.

FISSURENVERSIEGELUNG

Der Begriff „Fissurenversiegelung“ ist den meisten bekannt, jedoch können sich nicht alle Eltern etwas Genaues darunter vorstellen oder verstehen die Notwendigkeit dieser prophylaktischen Maßnahme nicht. Eine Fissurenversiegelung wird in der Regel bei den großen, bleibenden Backenzähnen des Kindes durchgeführt. In manchen Fällen ist auch eine Versiegelung der kleinen, bleibenden Backenzähne oder der Milch-Backenzähne sinnvoll.

Als Fissuren werden die Rillen bezeichnet, die sich auf der Kaufläche eines jeden Backenzahns befinden. Die großen Backenzähne haben davon besonders viele. Die Form dieser Fissuren ist sehr variabel und reicht von v-förmig über u-förmig bis hin zu sanduhren-förmig. Die Fissuren sind sehr schmal und können häufig tief in den Zahn hineinreichen. Mit einer normalen Zahnbürste ist es nicht möglich die Fissuren richtig zu reinigen, da die einzelnen Borsten nicht fein genug sind. Diese Fissuren sind für Kariesbakterien natürlich ein besonders beliebter Ort zur Ansiedlung, da Speisereste lange dort verweilen und die Bakterien nicht herausgeschwemmt oder -geputzt werden können. Deshalb sind die Fissuren bei Kindern meist die erste Stelle am Zahn, an welcher eine Karies entsteht, obwohl das Kind vielleicht ganz bewusst seine Zähne gründlich geputzt hat.

Bei der Fissurenversiegelung werden diese Rillen der Zähne zunächst einmal gründlich mit speziellen Instrumenten und Polierpasten gereinigt. Anschließend werden die Fissuren mit einem dünnflüssigen weißen Kunststoff aufgefüllt. Durch den Kunststoff werden die Fissuren vollständig versiegelt und die Kariesbakterien haben keine Möglichkeit mehr in diese Rillen einzudringen. Die Pflege dieser Zähne ist für das Kind nun auch viel einfacher. Bei einer korrekt durchgeführten Fissurenversiegelung bestehen keine Nachteile.

Bei Kindern, die ein besonders hohes Kariesrisiko haben, ist es sinnvoll auch die Fissuren der kleinen Backenzähne oder auch der Milch-Backenzähne zu versiegeln. Eine Verfärbung einer Fissur ist meist das erste Anzeichen dafür, dass sich eine Karies entwickelt. Spätestens dann sollte eine Versieglung auch an dem jeweiligen Backenzahn durchgeführt werden. Der beste Zeitpunkt für eine Versiegelung ist dann, wenn der Backenzahn vollständig durchgebrochen ist und an keiner Stelle mehr von Zahnfleisch bedeckt ist. Je früher die Versiegelung stattfindet, desto kürzer ist die Zeit welche die Kariesbakterien zum Ansiedeln haben.