WAS IST EIN SPORT­MUND­SCHUTZ UND WO­FÜR IST ER WICH­TIG

Bei vie­len Sport­ar­ten pas­sie­ren im­mer wie­der Un­fälle, bei wel­chen die Zähne in Mit­lei­den­schaft ge­zo­gen wer­den. Hierzu zäh­len vor al­lem Kampf­sport­ar­ten, Ho­ckey und Eis­ho­ckey aber bei­spiels­weise auch Hand- und Fuß­ball. Am häu­figs­ten sind die Schnei­de­zähne be­trof­fen. Dies be­ein­träch­tigt nicht nur das Aus­se­hen, son­dern auch die Sprech- und Ab­beiß­funk­tion.

Dank mo­der­ner Be­hand­lungs­me­tho­den ist es mög­lich, trau­ma­ti­sierte Zähne zu ver­sor­gen oder auch zu er­set­zen. Wich­ti­ger je­doch ist es, durch ent­spre­chende Vor­keh­run­gen eine Trau­ma­ti­sie­rung der Zähne zu ver­mei­den.

WIE FUNK­TIO­NIERT EIN SPORT­MUND­SCHUTZ

Zur Vor­beu­gung von Zah­n­un­fäl­len kann ein so­ge­nann­ter Sport­mund­schutz die­nen. Das ist eine Schiene aus Kunst­stoff, die im Ver­gleich zu ei­ner nor­ma­len Knir­scher­schiene viel di­cker, da­für aber auch wei­cher und fle­xi­bler ist. Sie um­fasst alle Zähne des Ober­kie­fers bis ein­schließ­lich die Be­rei­che des Zahn­fleischs und be­sitzt für den Un­ter­kie­fer eben­falls schüt­zende Ein­bisse. Durch die Fle­xi­bi­li­tät des Ma­te­ri­als ist ein gu­ter Tra­ge­kom­fort ge­währ­leis­tet.

Um ei­nen Sport­mund­schutz her­zu­stel­len, wer­den in ei­ner Be­hand­lungs­sit­zung ein Ab­druck vom Ober­kie­fer und ein Ab­druck vom Un­ter­kie­fer ge­nom­men. An­schlie­ßend wird der Sport­mund­schutz in un­se­rem haus­eig­nen La­bor in Hö­hen­kir­chen-Sie­gerts­brunn her­ge­stellt und in ei­ner zwei­ten Be­hand­lungs­sit­zung ein­ge­setzt.