SOS NOT­FALL­TIPPS

Nach­fol­gend fin­den Sie die häu­figs­ten Pro­bleme, die beim Tra­gen ei­ner Zahn­spange auf­tre­ten kön­nen. Sollte ei­ner die­ser Not­fälle auf­tre­ten, ver­ein­ba­ren Sie un­be­dingt ei­nen SOS-Ter­min in un­se­rer Pra­xis. Die un­ten ste­hen­den Tipps sol­len Ih­nen zu Hause hel­fen, die Zeit bis zu Ih­rem Ter­min op­ti­mal zu über­brü­cken.

FEST­SIT­ZENDE ZAHN­SPAN­GEN

Wenn das Bra­cket noch am Draht­bo­gen der Zahn­spange hängt und Sie nicht zu sehr stört, be­las­sen Sie es so wie es ist.
Wenn sich ein Band ge­löst hat, rei­ni­gen Sie den Zahn vor­sich­tig mit ei­ner Zahn­bürste und ver­su­chen Sie das Band auf den Zahn zu­rück­zu­schie­ben.
Wenn sich ein Bra­cket oder ein Band kom­plett vom Zahn ge­löst ha­ben und kei­nen Kon­takt mehr zum Bo­gen ha­ben, dann ver­su­chen sie es voll­stän­dig zu ent­fer­nen und he­ben Sie es auf.

Ver­su­chen Sie mit Hilfe ei­ner Pin­zette den Bo­gen wie­der in das Bra­cket oder in das Band ein­zu­fä­deln. Falls Ih­nen dies nicht ge­lingt, schnei­den Sie den Bo­gen hin­ter dem letz­ten Bra­cket das ihn noch fest­hält ab. Sollte das Ende spitz sein, kön­nen Sie es mit et­was Wachs ab­de­cken.

Ver­su­chen Sie mit Hilfe des stump­fen En­des ei­nes Zahn­bürs­ten­griffs das Bo­ge­nende an den Zahn an­zu­bie­gen. Falls das nicht funk­tio­nie­ren sollte, de­cken Sie das spitze Bo­ge­nende mit et­was Wachs ab, das wir Ih­nen mit­ge­ge­ben ha­ben. Soll­ten Sie kein Wachs mehr zur Ver­fü­gung ha­ben, kön­nen Sie auch ein zu­cker­freies Kau­gummi ver­wen­den.

Ver­su­chen Sie das Band der Zahn­spange wie­der auf den Zahn zu­rück­zu­schie­ben. Ach­ten Sie dar­auf, dass kein Span­nungs­ge­fühl ent­steht.

In die­sem Fall kön­nen Sie selbst nichts tun. He­ben Sie den Gum­mi­ring oder die Draht­li­ga­tur auf und brin­gen Sie diese zu Ih­rem SOS-Ter­min mit.

Eine Zahn­flei­schent­zün­dung ist meist die Folge ei­ner un­zu­rei­chen­den Mund­hy­giene. Ver­su­chen Sie Ihre Zähne und die Zahn­spange so gut wie mög­lich zu rei­ni­gen, auch im Be­reich des Zahn­fleischs. Bei Ih­rem nächs­ten Ter­min er­hal­ten Sie wei­tere Tipps von uns zu Ih­rer Mund­hy­giene.

Wunde Stel­len kön­nen häu­fig auf­tre­ten und sind kein Grund zur Sorge. Ver­su­chen Sie den Be­reich des Bra­ckets oder des Bo­gens mit et­was Wachs, das wir Ih­nen mit­ge­ge­ben ha­ben, ab­zu­de­cken.

Tra­gen Sie den Ge­sichts­bo­gen nicht wei­ter, son­dern brin­gen Sie die­sen zu Ih­rem SOS-Ter­min mit in die Zahn­arzt­pra­xis.

HER­AUS­NEHM­BARE ZAHN­SPAN­GEN

Tra­gen Sie die Zahn­spange nur wenn mög­lich wei­ter und brin­gen Sie diese zu Ih­rem SOS-Ter­min mit in die Zahn­arzt­pra­xis.

Tra­gen Sie die Zahn­spange jetzt nicht mehr und ver­ein­ba­ren Sie ei­nen SOS-Ter­min. In den meis­ten Fäl­len kann die her­aus­nehm­bare Zahn­spange wie­der re­pa­riert wer­den.

Ver­mut­lich ver­schie­ben sich die Zähne wie­der in ihre Aus­gangs­po­si­tion zu­rück. Ver­ein­ba­ren Sie mög­lichst schnell ei­nen SOS-Ter­min.

INVISALIGN©-SCHIENEN

Ver­ein­ba­ren Sie schnellst­mög­lich ei­nen SOS-Ter­min, da­mit eine neue Schiene an­ge­fer­tigt wer­den kann. Soll­ten Sie die neue Schiene noch nicht so lange tra­gen, ver­su­chen Sie die vor­he­rige Schiene noch­mals zu ver­wen­den. Soll­ten Sie die ver­lo­ren ge­gan­gene Schiene schon ei­nige Tage ge­tra­gen ha­ben, ver­su­chen Sie die nächste Schiene zu ver­wen­den.

Ver­ein­ba­ren Sie schnellst­mög­lich ei­nen SOS-Ter­min. Tra­gen Sie die zer­bro­chene Schiene trotz­dem wei­ter. Hier­bei ent­ste­hen nor­ma­ler­weise keine Pro­bleme.