WAS IST INVISALIGN®

In­vi­sa­lign® ist ein Sys­tem für Zahn­stel­lungs­kor­rek­tu­ren, das mit durch­sich­ti­gen Schie­nen ar­bei­tet, so­zu­sa­gen ei­ne un­sicht­ba­re Zahn­span­ge. Es han­delt sich um hauch­dün­ne, durch­sich­ti­ge Kunst­stoff­schie­nen, die so­wohl im Ober- als auch im Un­ter­kie­fer ge­tra­gen wer­den. Auf­grund ih­res in­di­vi­du­ell an die Zäh­ne des Pa­ti­en­ten an­ge­pass­ten De­signs sind sie für an­de­re Per­so­nen kaum sichtbar.

FÜR WEN IST IN­VI­SA­LIGN® GEEIGNET

In­vi­sa­lign® ist vor al­lem für Pa­ti­en­ten ge­eig­net, die sich ei­ne Zahn­stel­lungs­kor­rek­tur wün­schen, die für ih­re Mit­men­schen wei­test­ge­hend un­sicht­bar ist. Im ju­gend­li­chen Al­ter fin­den meist eher die kon­ven­tio­nel­len fes­ten Zahn­span­gen mit Bra­ckets An­wen­dung. Die un­sicht­ab­re Zahn­span­ge In­vi­sa­lign® eig­net sich für Pa­ti­en­ten im jun­gen und mitt­le­ren Erwachsenenalter.

Ob Ih­re Zahn­fehl­stel­lung mit ei­ner In­vi­sa­lign©-The­ra­pie kor­ri­gier­bar ist, kön­nen wir in ei­ner Vor­un­ter­su­chung in un­se­rer Zahn­arzt­pra­xis in Hö­hen­kir­chen-Sie­gerts­brunn leicht feststellen.

WIE LÄUFT EI­NE THE­RA­PIE MIT IN­VI­SA­LIGN® AB

Ei­ne The­ra­pie mit In­vi­sa­lign® be­steht aus ei­ner Ab­fol­ge von meh­re­ren Schie­nen. Die Schie­nen wer­den vom Pa­ti­en­ten 23 Stun­den pro Tag ge­tra­gen. Her­aus­ge­nom­men wer­den sie nur zum Es­sen und zur Rei­ni­gung. Ei­ne Be­hand­lung dau­ert je nach Auf­wand cir­ca ein bis zwei Jahre.

Zu den Vor­tei­len der The­ra­pie mit ei­ne un­sicht­ba­ren Zahn­span­ge zählt nicht nur die Trans­pa­renz der Schie­nen son­dern auch die Er­mög­li­chung ei­ner gu­ten Mund­hy­gie­ne. Da die Zäh­ne nach dem Her­aus­neh­men der Schie­nen op­ti­mal ge­rei­nigt wer­den kön­nen, ist das Ka­ri­es­ri­si­ko nicht erhöht.

Herr Tho­mas Graf hat ei­ne spe­zi­el­le Aus­bil­dung für Fach­zahn­ärz­te der Kie­fer­or­tho­pä­die für die The­ra­pie mit In­vi­sa­lign® ab­sol­viert. Soll­ten Sie sich für ei­ne Be­hand­lung mit ei­ner un­sicht­ba­ren Zahn­span­ge in­ter­es­sie­ren, spre­chen Sie gern Herrn Tho­mas Graf oder un­ser Pra­xis­team per­sön­lich an.